Das war Iran…

mosqueePelzige Motorradsitze – Übler Gasgeruch aus den Auspuffen – Millionen im Portemonnaie – Hass-Kampagnen gegen Israel – Alle fünf Meter eine Spendenbox (keine Übertreibung!) – Omnipräsenter Perserteppich: In jeder Stube, in jedem Hotelzimmer und sogar beim Picknick dabei – Ein langgezogenes „Mistaaaaa…“, wenn jemand mit Christian reden will – Rüebli-Confi – Frucht-Bier – Picknick als Nationalsport: Egal wo, auch mitten auf dem Betonkreisel, und sogar im Ramadan – Touristen zahlen für Eintritte das 10-fache (oder auch mehr) des Einheimischenpreises – Camping im iranischen Einheitszelt – Ungesalzenes Fladenbrot – Wasserpfeifen – Männer beim Herumlungern und Gaffen – Frauen in allen Stadien der Verhüllung – Duftende Gewürz-Basare – Fasnachtschüechli in Kompaktform und mit unendlich viel Puderzucker – Zimmerservice nur im Notfall (also nie) – Herrliche Melonensäfte und Dattelshakes – Die vermutlich längsten Toilettenpapierli der Welt – Kühlschrank in fast jedem noch so rudimentären Hotelzimmer – Airconditioning mit Wasser – Gebläse so laut wie Düsenantriebe – Papiertuch-Boxen

Und natürlich die immer wiederkehrenden Fragen: Woher? Swiiiiiis! – Beruf? Project Manager. – You Mänätscher? Yes. – Verheiratet? Aber klar! (siehe Gear of the week 16)Kinder? Nö! – Wieso nicht? Äh… (was sagt man da?)…

maybe later, Insh‘allah!

Grosses Gelächter.

1 comment to Das war Iran…

  • Daniel Wulle

    Danke für alles Berichten, spannende Wochenendlektüre… Vielen Dank für die Karte, wir freuten uns sehr. Gute Weiterreise und Erfolg für euer China-Visum…

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>