Wir verlängern!

Der 23. März 2013 wird uns für immer als spezielles Datum in Erinnerung bleiben. Es ist jener Tag, an dem auf der Strasse vor unserer Haustür folgendes stand:

P1040155 P1040156

In Begleitung von drei temporären Mitradlern starteten wir damals in ein Abenteuer, von dem wir keine Ahnung hatten, wo es schlussendlich enden soll. Heute, auf den Tag genau 11 Monate später, steht unser Kilometerzähler bei 14’482 Kilometer und wir sind somit längst über das ‚Ziel‘ hinausgeschossen. Nehmen wir die Luftlinie als Mass, haben unsere munteren Kreidenmaler allerdings eine sehr exakte Schätzung gemacht: Wir sind in Singapur angekommen und somit 10’294km von Zürich entfernt!

Hier stehen wir nun, am südlichsten Zipfel des asiatischen Kontinents – nur noch 140 Kilometer vom Äquator entfernt. Wären wir in Afrika, wir stünden irgendwo im Kongo oder an den Gestaden des Victoriasees. Und wir können es drehen und wenden, wie wir wollen: Ab hier führt keine Strasse mehr weiter.

Anfang März, so war es von langer Hand geplant, gibt uns die Untermieterin die Schlüssel zu unserem Zuhause zurück, wir motten die Velos im Keller ein, die Reise ist beendet. Doch bekanntlich hat man beim Radeln Zeit für Gedankenspiele, und so kommt irgendwann die Frage auf: Wie wärs, wenn…

… wir einfach noch etwas weiterfahren?

Aus dem flüchtigen Gedanken werden bald handfeste E-Mails nach Hause. Unserer Untermieterin gefällt es in unserer Wohnung und unsere ehemaligen Arbeitgeber haben offenbar kein ultimatives Bedürfnis nach unserer Präsenz. In akuter Geldnot sind wir auch noch nicht – also haben wir beschlossen, unsere Reise noch etwas zu verlängern.

*Gseesch, i has ja scho immer gseit!* *Die chöme niemee zrügg!* *Recht habens* *Arbeitsverweigerer!* *Fuuuli Seck* *Chöi die nid mau öppis normals mache?*

Wir fliegen heute Nacht von Singapur nach Neuseeland, wo wir sechs Wochen von Christchurch aus zuerst die Südinsel mit dem Ziel Auckland auf der Nordinsel beradeln. Am 7. April 2014 landen wir dann definitiv im guten alten Europa. Wo? Das verraten wir später!

16 comments to Wir verlängern!

  • wow, das ist toll! dann dürfen wir noch länger mitradeln. ich verlängere auch. und komme mit euch als leserin mit nach neuseeland …

  • Andrea

    Ich kann mich Sophia nur anschließen. Bin schon gespannt auf die Neuseeland Berichte. Bei uns zu Hause liegt seit 2 Jahren eine NZ Landkarte und Reiseführer …

  • Annemarie & Ákos

    Liebe Yvonne und Christian
    darauf kann man fast nur sagen: «die spinnen, die Radler» (und damit im Zusammenhang hoffen, dass Ihr via Rom*** zurück kommt (dann stimmt es vollkommen ;-), aber DAS sagen wir alle eigentlich nur, um nicht noch vorzeitig vor Neid zu platzen — kurz: geniesst diesen Zusatzschlungg (und bitte berichtet darüber:-).
    Und dann noch dies: Euer Ziel ist u.a. die segelverrückteste Nation: macht doch bitte auch für uns einen Schlag auf die See hinaus, und im Sommer dann hier mit uns auf dem Neuenburgersee einen anderen!
    GaliGrü Annemarie & Ákos
    *** wenn Ihr Glück habt, sind Anfang/Mitte April die Alpenpässe noch nicht offen — so könntet Ihr allfällig eine kleine Abgewöhnungstour einschalten und zum «Auslaufen» die Velos über den Gotthard tragen 😉

  • Kurt Wulle

    Und dann nur noch ein Katzensprung von ******** aus… 😉

  • Susanne

    Ich habe mich schon gefragt, wann ihr denn wieder zurück kommt … Aber mir soll’s recht sein, denn ich würde Eure spannenden Berichte und die tollen Fotos vermissen, die mir jeweils ein Fenster zur Welt öffnen.

  • Ursi

    Liebe Yvonne, lieber Christian
    Ihr habt recht. Wenn Ihr schon einmal unterwegs seid und es Euch gefällt, und die Obgenannten auch verlängern, solltet Ihr das unbedingt tun. Wer weiss, wann Ihr sonst das nächste Mal wieder für eine längere Zeit aufs Rad steigen könnt!

    Geniesst Neuseeland, ich war vor 20 Jahren dort und bestimmt hat sich einiges – ausser dass es sicher immer noch viele Schafe gibt – vieles verändert!

    … und gerne geniesse ich Eure Blogbeiträge noch etwas länger – wir waren ja quasi mit Euch unterwegs …. 😉

    Herzliche Grüsse und weiterhin viel Spass beim velozipieren
    Ursi

  • Angelika

    Ich finde das unglaublich, was ihr da abradelt. Bin dabei von Anfang an! Wie macht man das? Ich habe schon nach ca. 25 km genug und meine Rückseite findet das auch! Weiter so und ich bin schon gespannt auf den nächsten Beitrag.

    Angelika aus Spanien

    • Christian

      Liebe Angelika, das ist ganz einfach: Wenn man Lust aufs Weiterfahren hat, steigt man aufs Velo! 😉 Und wir lassen uns gerne immer wieder von neuen Eindrücken überraschen…
      An die etwas längeren Distanzen gewöhnt man sich recht schnell. Hauptsache, der Sattel ist genügend hart (sic!) und gut auf den Hintern abgestimmt. Im feuchteren Klima Südostasiens hat sich ausserdem Vaseline bewährt, dann läufts wie geschmiert! 🙂
      Überhaupt sind die zurückgelegten Kilometer sehr relativ: Inzwischen haben wir ungefähr 10 bis 15 Kilometer vor Schluss das Gefühl, wir seien jetzt gleich am Ziel der Tagesetappe angelangt…

  • DKW

    Endlich melde ich treuer Leser eurer News und Betrachter der Fotos via dem ultimativen Blog furt.ch! Unglaublich dieser Drive und die Leistung! Da würde ich auch anhängen (Visa in Thailand) bzw. Verlängern…. Ihr macht das EINZIG RICHTIGE, so schnell hat einem der Alltag bzw. der Alltag einem wieder! GENIEßT ALLES!!!! Retroperspektiv, Danke für die Kurven, Affen, Burma-Geschichten und die Bucht auf dem einen Foto ist der Hammer! Dort wäre ich auch gerne… Ich denke oft an euch… DKW

  • Peter

    Hey, so toll! Natürlich habt ihr recht und ihr werdet es bestimmt in vollen Zügen geniessen. Und Berge hat’s dort ja auch genug zum Hochpedalen 😉 So kann ich nach 27 Jahren zumindest als virtueller Begleiter von euch ins Land der langen weissen Wolke zurück kehren.
    GLG und weiterhin tolle Erlebnisse – Peter

  • Rita

    Hallo Yvonne und Christian,

    Ihr machts richtig! weiter so!
    Wünsche Euch weiterhin viele schöne Erlebnisse.
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Rita

  • Petra

    Jupi, es geht weiter! War noch nie in Neuseeland und bin darum besonders gespannt auf eure immer sehr unterhaltsamen Berichte.
    Und gell, Yvonne, wenn du im 201x wieder hier in Züri bist, dann freu ich mich dann also auch. Ursi und ich warten schon auf unser nächstes Kränzli zu Dritt :-)))

    Radelt weiter gut und unfallfrei, seid gedrückt,
    Petra

  • Petra

    Ach so, 2014, jetzt kumi drus. Gestern irgendwie zu viel gearbeitet und Hirni leer😁

Leave a Reply to irgendlink Cancel reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>